Der Ring der O

Der “Ring der O” ist – wie der Name schon sagt – ein spezieller (Finger)-Ring, der durch den Roman “Die Geschichte der O” von Pauline Reage bekannt und in den 1990er Jahren zum Symbol der BDSM-Szene geworden ist.

Meistens besteht er aus einem breiteren Edelstahl- oder Silberring, an dem ein weiterer, kleinerer Ring an einer kleinen, aufgesetzten Kugel –ähnlich einer Ringschelle, wie sie in größerer Ausfertigung zum Anketten von Tieren oder Gefangenen verwendet wurde – befestigt ist. Dies entspricht zwar nicht ganz dem im Buch beschriebenen Aussehen, wurde aber in der ersten Verfilmung der “O” so gezeigt und seitdem in dieser Form von der SM-Szene übernommen.

Mit dem Tragen des Ringes bekennt man sich im Allgemeinen zur Zugehörigkeit zur BDSM-Subkultur und kann sogar ausdrücken, ob man dominant oder submissiv ist: Laut Konvention tragen Doms bzw. Tops den Ring an der linken Hand und Subs bzw.

Der gesamte Inhalt dieser Seite steht nur angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung.

Foren:

About Us!

Wir sind eine täglich wachsende Gemeinschaft von Fetischisten und BDSM´er aus allen Bereichen.

Eure private Anlaufstelle für die Welt des Fetisch und BDSM.

 Twitter RSS

Chat App

      

Kontakt