Lebensspiel in Lustfragen

Lustvolle Spiele in Latex sind heute nicht mehr nur im Dunkel der Anonymität möglich, sondern erfreuen sich bei vielen Bundesbürgern großer Beliebtheit. Maske, Fessel, Fetisch und andere Accessoires werden für Spiele eingesetzt, die Grenzen ausloten und der Erotik andere Facetten geben. Die BDSM-Szene ist heute nicht mehr anrüchig, obwohl vielen das Verständnis dafür abgeht. Jedoch: Phantasien jeglicher Art sind im Sex sind erlaubt und Spiele auch. Wie weit man es treibt, muss jeder selber wissen.

Latex ist in der BDSM-Mode längst ein Renner, denn das Material trägt sich gut und modelliert die Körperformen bis ins Detail. Nur allergisch sollte man darauf nicht sein! Lady Gaga hat der Modewelt spätestens bewiesen, dass Latex nicht mehr nur Fetisch ist, sondern ein modisches Lifestyle Accessoire. Darüber hinaus dient der Fetisch Latex natürlich weiterhin der sexuellen Stimulanz. Jedermanns Sache ist es sicher nicht - aber jeder liebt halt so, wie er mag! Wer Latex in der Erotik schätzt, weiß, dass es eigentlich eingefärbter Naturkautschuk ist. Man stellt den Fetisch Grundstoff in drei unterschiedlichen Verfahren her. Latexhandschuhe und Strümpfe können im Tauchverfahren angefertigt werden, aber nicht in Maßanfertigung. Daher benötigt Bekleidung aus Latex andere Herstellungsverfahren. Beim kostspieligeren, aber hochwertigeren Verfahren werden vorab angefertigte Latexbahnen verarbeitet und verklebt. Beim etwas günstigeren Verfahren wird der Latex genäht, ist dann aber weniger dehnbar. Der Tragekomfort des Latex ist meist kleiner. Für Fetisch Mode nimmt man daher meist das Klebeverfahren.

Selbst auf den Laufstegen der Modezaren erblickt man hin und wieder Kleidungsstücke aus Latex und man prognostiziert bereits, dass das Material Einzug in die Modewelt hält und Alltag wird. Nicht jeder hat allerdings so tolle Beine wie Heidi Klum, die in Strümpfen aus Latex gesichtet wurde. Auch wenn Latex als Modestoff bereits zum Must-Have einer neuen Generation hochgejubelt wird, sollte man die Zahl der Latexalleriker nicht unterschätzen. Wer einen sexuellen Fetisch nutzen möchte, sollte den Gesundheitsschutz wichtig nehmen. Bei immer wieder auftretenden allergischen Zeichen wie Asthma, Schnupfen, Hautrötungen oder Juckreiz sollte man auf einen anderen Fetisch und alternatives Material ausweichen, weil sonst ein lebensgefährlicher allergischer Schock droht. Besonders als Neurodermitiker oder Asthmatiker ist man gefährdet, das sollte beachtet werden. Schließlich gibt es genug Möglichkeiten, die BDSM Erotik lustvoll anzuheizen.

Man darf gespannt sein, welche stimulierenden Einfälle die Hersteller von Fetisch Mode noch haben, um den Interessenten dafür neue Welten zu eröffnen. Für einige ist es nur ein Spiel, das man vorübergehend ausprobiert. Für andere aber wird es zum Lebensspiel in Lustfragen.

lg Darky

Beitrag:

Über uns!

Wir sind eine täglich wachsende Gemeinschaft von Fetischisten und BDSM´er aus allen Bereichen.

Eure private Anlaufstelle für die Welt des Fetisch und BDSM.

 Twitter RSS

Chat App

      

Kontakt